Originele portretten

7 Tipps für originelle Porträtfotografie

Auf dieser Seite findest du sieben nützliche Tipps für die Gestaltung origineller Porträtfotos. Ein Foto wird oft danach beurteilt, ob die verwendete Technik gut eingesetzt wurde. Dieser Aspekt spielt in der Fotografie eine wichtige Rolle! Leider wird der Technik oft zu Lasten der Kreativität eine vorrangige Bedeutung eingeräumt. In der Fotografie ist es zugegebenermaßen sehr wichtig, die Technik zu verstehen und die Regeln zu kennen. Durch Kreativität kannst du deiner Arbeit jedoch Alleinstellungsmerkmale verleihen, die sie von der Arbeit anderer Fotografen unterscheidet. Regeln sind nun einmal da, um gebrochen zu werden! Im Folgenden findest du sieben hilfreiche Tipps.

1

modelfotografie originele portret perspectief

foto: @jorevora

Blickwinkel

In der Porträtfotografie ist es üblich, in Augenhöhe des Modells zu fotografieren. Diese Perspektive stellt eine Verbindung zum Betrachter her. Möchtest du etwas Neues ausprobieren? Spiele beispielsweise mit der Perspektive, indem du die Höhe deiner Kamera im Hinblick auf dein Modell anpasst. Platziere deine Kamera in einem niedrigen Blickwinkel, um auf diese Weise dein Modell mächtiger und größer aussehen zu lassen. Diese Perspektive findet sich oft in Portrait-Aufnahmen tougher Rockstars und Rapper, wie beispielsweise auf dem obenstehenden Foto.

2

modelfotografie originele portret groothoek

foto: @henrikkedue

Weitwinkelobjektiv

Verwende anstelle eines Standard-Portrait-Objektivs ein Weitwinkelobjektiv, um die Aufmerksamkeit des Betrachters zu wecken. Die Verformung eines Weitwinkelobjektivs bewirkt, dass Teile des Gesichts oder des Körpers vergrößert werden. Mit einem solchen Objektiv kannst du außerdem mehr von der Umgebung zeigen. Weitwinkelobjektive sind auch dann sehr nützlich, wenn du den gesamten Körper deines Modells im Bild haben möchtest, sodass der Betrachter auch die Kleidung sieht.

3

modelfotografie originele portret ogen

foto: @averieclaire

Augen

Die Aufnahme der Augen spielt in der Porträtfotografie eine bedeutsame Rolle. Meist ist es beabsichtigt, dass das Modell mit dem Betrachter in Blickkontakt tritt. Die Augen sind schließlich das Eingangstor zur Seele des Menschen. Nicht wahr? Der Fokus des Objektivs liegt daher fast immer auf den Augen. Um einen dramatischen Effekt zu erzeugen, kannst du die Blickrichtung des Modells auf etwas lenken, das sich außerhalb des Bildes befindet. Dieser Effekt erweckt im Betrachter die Neugierde, womit sich das Modell wohl gerade beschäftigt. Bei Foto-Aufnahmen von mehreren Personen spielen die Augen eine wichtige Rolle bei der Darstellung der Beziehung zwischen den jeweiligen Personen. Diese kannst du abbilden, indem sie sich gegenseitig anschauen lässt oder eben gerade nicht.

4

modelfotografie originele portret compositie

foto: @chrisjoelcampbell

Komposition

Der Bildaufbau ist von großer Bedeutung. Der Bildaufbau lenkt das Interesse des Betrachters. Auch bei der Porträtfotografie spielen die entsprechenden Regeln eine große Rolle. Dies ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass ein Foto besser werden kann, wenn man diese kreativ missachtet. In der Porträtfotografie ist es üblich, das Modell in den Raum schauen zu lassen. Indem du das Modell entgegen der Regeln positionierst, kannst du Melancholie zum Ausdruck bringen oder den Eindruck vermitteln, dass sich das Modell von der Außenwelt abkapselt. Du kannst auch Chaos kreieren, indem du den Betrachter aus dem Gleichgewicht bringst und dein Porträtfoto kopfüber drehst.

5

modelfotografie originele portret contrast

foto: @shamimnakhaei

Kontrast

Bei der Gestaltung eines originellen Porträtfotos spielt der Kontrast eine sehr wichtige Rolle. Meist wird ein visueller Kontrast verwendet, beispielsweise mit einer hellen Farbe. Kontraste können aber auch auf sozialer oder gesellschaftlicher Ebene zum Ausdruck gebracht werden. Beispielsweise durch eine Gegenüberstellung, bei der du zwei oder mehr Motive nebeneinander platzierst, um auf diese Weise einen Kontrast zu gestalten, beispielsweise Arm - Reich, Jung - Alt oder Krieg - Frieden. Diese Art des Kontrasts regt den Betrachter zum Denken an, wodurch das Bild eine besondere Botschaft vermitteln kann.

6

modelfotografie originele portret mysterie

foto: @nativemello

Mysterium

Eine geheimnisvolle Atmosphäre kann ein Porträtfoto sehr interessant machen. Diese fasziniert den Betrachter und lässt seinen Blick auf der Aufnahme verweilen. Eine Silhouette ist ein geeignetes, ausdrucksstarkes Mittel, um ein Mysterium zu kreieren. Dies ist in der Fotografie ziemlich geschickt zu bewerkstelligen! Neben der Silhouetten-Aufnahme eines Modells kann auch mit einer bewusst unterbelichteten Aufnahme dem Betrachter das Gefühl einer geheimnisvollen Atmosphäre vermittelt werden. Versuche, die charakteristischen Eigenschaften des Modells hervorzuheben und du erstellst so ein erstklassiges Porträtfoto! Du kannst dich auch dafür entscheiden, nur eine charakteristische Körperpartie in den Vordergrund zu rücken, wie dies beispielsweise auf dem obigen Foto der Fall ist.

7

modelfotografie originele portret groothoek

foto: @shanerounce

Bewegung

Porträtfotografie muss nicht immer statisch sein. Bewegung kann ein Porträtfoto sehr viel interessanter machen. Außerdem erzählt diese oft auch mehr über das Modell. Um die Wirkung von Bewegung hervorzurufen, kannst du einen bewegten Hintergrund verwenden. Beispielsweise einen Ort, an dem viele Menschen herumlaufen. Oder noch besser ist es, wenn du das Modell irgendeine Tätigkeit ausführen lässt. Wie auf dem obigen Action-Porträtfoto. Experimentierst du mit der Verschlusszeit deiner Kamera und integrierst die Bewegung in deine Porträtfotografie. Auf diese Weise gelingen dir ausdrucksstarke, originelle Portrait-Aufnahmen.