Froschperspektive

Bewusst Einfluss auf die Wirkung deines Bildes nehmen: Die Froschperspektive

Die Kameraperspektive nimmt bei deinen Foto- oder Videoaufnahmen entscheidenden Einfluss: Die Perspektive berichtet aus einem Blickwinkel die Geschichte und prägt – und beeinflusst natürlich auch – das Seherlebnis des Zuschauers. Während die Vogelperspektive Dinge klein und schmächtig erscheinen lässt, kannst du aus der Froschperspektive eine interessante Wirkung deines fotografierten Objekts erzielen.


Was ist die Vogelperspektive?

Die Vogelperspektive (auch High-Angle-Shot genannt) ist der Gegensatz zur Froschperspektive und bietet als hoher Kamerastandpunkt einen Ausblick oder eine Aufsicht auf Objekte. Die Kamera wird dabei oberhalb der Augenhöhe positioniert. Daher wird die Vogelperspektive auch als Obersicht bezeichnet. Die Vogelperspektive entsteht, indem die Kamera stark nach unten geneigt wird. Somit eignet sich diese Perspektive nicht nur für Übersichtsaufnahmen, sondern bietet auch vielfältige Möglichkeiten zur Bildgestaltung.


Die Wirkung der Froschperspektive

 

Zunächst lässt eine Untersicht dein Motiv erstmal größer erscheinen. Am ehesten ist vermutlich jeder schon einmal, ob beabsichtigt oder nicht, mit dieser Aufnahmeperspektive in Berührung gekommen, bei dem Versuch, ein hohes Gebäude in seiner ganzen Pracht auf einem Foto festzuhalten.

 

Diesen Effekt kannst du dir ganz bewusst für die Bildgestaltung zu Nutze machen, wenn es zum Beispiel bei der Fotografie von Menschen und die Demonstration von Macht und Dominanz geht. Hier stellt sich für den Betrachter schnell eine überlegene Positionierung des Fotografierten ein bis hin zu einer bedrohlichen Wirkung. Sie kann aber auch das Bild verfälschen, wenn zum Beispiel die Beine eines Menschen plötzlich stark verlängert aufgrund der gewählten Untersicht wirken. Sicherlich solltest du dir genau überlegen, wann du mit dieser Perspektive arbeitest und wann du eher die Normalperspektive oder eine andere Aufnahmehöhe wählst.

Das passende Kamera Equipment für die Froschperspektive

Generell bedarf es keiner besonderen Kamera Ausrüstung, um Aufnahmen aus der Froschperspektive zu machen. Allerdings gibt es einige Funktionen und Zubehör für deine Kamera, die sie dir erleichtern können: Ein schwenkbares Display mit Live-View-Funktion erleichtert dir bereits die Aufnahme, wenn du aus sehr niedrigen Positionen, wie aus der Hocke oder liegend dein Wunschobjektiv fotografierst. Bei Spiegelreflexkameras kann sich auch ein Winkelsucher als hilfreich herausstellen.

Canon EOS R

Canon EOS R

Vollbild-Systemkamera mit 31.7MP und 4K-Videoqualität

Hier ansehen

Sony A7R III A

Sony A7R III A

Perfekte Vollbild-Systemkamera mit 42.2 MP und Eye-Autofokus

Hier ansehen

Fujifilm X-T4

Fujifilm X-T4

Systemkamera mit 26,1 MP im X-Trans BSI CMOS-Sensor

Hier ansehen

Durch die Verwendung eines Weitwinkelobjektivs oder Ultraweitwinkelobjektivs , also kurzen bis sehr kurzen Brennweiten, kann die Bildwirkung bis ins karikative gesteigert werden. Ein Weitwinkelobjektiv verfügt über eine relativ große Schärfentiefe. Wenn du mit großen Blendenwerten arbeitest, kannst du zum Beispiel einen scharfen Hinter- wie auch Vordergrund erzeugen.

Tamron 17-28 mm F/2.8 Di III RXD

Tamron 17-28 mm F/2.8 Di III RXD

Staub- und spritzwassergeschütztes Weitwinkel-Zoomobjektiv

Hier ansehen

Samyang 14mm F/2.8 AF

SAMYANG 14MM F/2.8 AF

Leichte Prime-Linse mit feuchtigkeitsbeständigem Gehäuse

Hier ansehen

Sigma 14-24mm F/2.8

SIGMA 14-24MM F/2.8

Weitwinkel-Zoomobjektiv aus der hochwertigen Art-Linie von Sigma

Hier ansehen

Wenn du deine Kamera gen Himmel richtest, kann es zu starken Kontrastunterschieden bis hin zu Belichtungsproblemen kommen. Solchen Problemen kannst du mithilfe von Aufhellern oder Blitzlicht entgegenwirken. Im Nahbereich wird jedoch der eingebaute Blitz oft durch das Objektiv abgeschaltet.

Profoto B10 flitser
Profoto B10
  • Kompakt und leistungsstark
  • Über Smartphone bedienbar
  • Kann auch als Lampe verwendet werden

Hier ansehen!

Godox AD400 Pro Hier ansehen!

Bresser TR-1 5-in-1 110 cm rund
  • 5 Farben
  • 110 cm Durchmesser
  • Zusammenfaltbar


Hier ansehen!

 

Mehr Inspiration – die Symbiose aus dem passenden Kamera Equipment, der richtigen Vorbereitung und Konzeption sowie dem letzten Feinschliff

Die Fotografie lebt! So entwickeln sich die Möglichkeiten stetig weiter, es kommt ständig neues Equipment auf dem Markt, das sehr nützliche Funktionen oder auch die ein oder andere kleine Spielerei für den Fotografieliebhaber mit sich bringt und auch die Film- und Fotografietechniken entwickeln sich weiter. So ist es immer hilfreich, wenn man up to date bleibt und sich auch die gegenwärtigen Trends etwas genauer anschaut. Alles beginnt mit der richtigen Auswahl einer Kamera, einem dazugehören Objektiv, dass dich bei deinem Fotovorhaben unterstützt. Auch die passenden Filter und ein Stativ, die dich in verschiedenen Situationen und vor allem Lichtverhältnissen unterstützen können, sind hilfreich. Und dann kommt es ganz auf dich an: Welche Geschichte möchtest du erzählen? Welche Kameraperspektive wählst du dazu und was benötigst du darüber hinaus? Hast du schon einmal darüber nachgedacht, die Perspektive gänzlich zu verändern und die nächsten Aufnahmen aus der Luft mit deiner Drohne zu machen? Spannende Tipps, Tricks und Insights zum Thema Drohnenfotografie findest du hier.